Referenten2018-05-18T22:24:35+00:00

Aktuelle Referenten

Beatrice Tschanz Kramel Kommunikationsberaterin
Beatrice Tschanz Kramel

Beatrice Tschanz Kramel arbeitete 20 Jahre als Journalistin. Nach ihrem Wechsel in die Unternehmenskommunikation war sie zuerst für die Ringier AG, später für den Warenhauskonzern Jelmoli AG und das damalige Schweizer Luftfahrtunternehmen Swissair als Corporate Communications Verantwortliche tätig. Sie erreichte 1998 mit erfolgreichem Krisenmanagement nach dem Absturz einer MD11 in Halifax (Kanada) Bekanntheit. Seit 2003 ist sie selbständige Kommunikationsberaterin mit verschiedenen Mandaten aus der Wirtschaft und engagiert sich für zahlreiche Non-Profit-Organisationen. Vom Bundesrat wurde sie 2010 zum Mitglied der Eidgenössischen Kommission für Weltraumfragen ernannt.

 

 

 

Dirk Boll
Dirk Boll

Prof. Dr. Dirk Boll studierte Rechtswissenschaften und Kulturmanagement. Er begann seine Karriere bei Christie’s 1998 in London. Nachdem er im Jahr 2000 Repräsentant in Stuttgart geworden war, stand er von 2004-2011 der Schweizer Tochterfirma in Zürich vor. 2011-2016 war er Geschäftsführer Kontinentaleuropa. Seit 2017 ist er Präsident Christie’s EMERI (Europe & UK, Middle East, Russia & India).

Dirk Boll lehrt Kulturmanagement in Hamburg. Er publiziert zu Entwicklungen der Kunstmärkte, z.B. eine Kunstmarktkolumne in der Schweizer Handelszeitung. Seine Buchpublikationen reichen von strukturellen Betrachtungen der Marktsysteme („Kunst ist käuflich“) bis zu den „Helden der Kunstauktion“, welche die Kulturgeschichte der Kunstauktion erzählen.

Eric Gujer
Eric Gujer

Eric Gujer ist ein Schweizer Journalist und Autor. Er studierte Geschichte, Politikwissenschaft und Slawistik an den Universitäten Freiburg im Breisgau und Köln. Seine Tätigkeit bei der Neuen Züricher Zeitung begann er 1986 als Praktikant und freier Mitarbeiter. Von 1989 bis 1992 war er Korrespondent in der DDR bzw. den neuen Bundesländern. Von 1992 bis 1995 in Israel. Danach war er bis 1998 in Moskau bei der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten und ab 1998 Deutschland-Korrespondent in Berlin. Von 2013 bis 2015 leitete er das Auslandressort der NZZ. Seit März 2015 ist er Chefredaktor der NZZ und verantwortet darüber hinaus zusammen mit dem kommerziellen Leiter Steven Neubauer die Geschäftsführung der NZZ AG.

Bisherige Referenten

Martin Hellweg, Berater von Menschen, die Opfer eines digitalen Anschlags wurden

Martin Hellweg berät Menschen, die Opfer eines digitalen Anschlags wurden.

Der Manager für Krisen- und Spezialsituationen hatte es erstmals 1998 in Brasilien beim Aufdecken eines Wirtschaftsbetrugsfalls mit der forensischen Analyse von hinterlassenen Datenspuren zu tun. Es folgten Engagements für Unternehmen und Privatpersonen, die sich einer Attacke auf Ihre Reputation und Privatsphäre ausgesetzt sahen. Als Verwaltungsrat und CEO verschiedener börsennotierter und privat gehaltener Unternehmen in der Krise war Martin Hellweg zudem häufig sein eigener Klient und konnte umfangreiche Erfahrungen zu den zuvor genannten Themen sammeln.

 

 

Daniela Lager

Daniela Lager ist Moderatorin und Journalistin. Sie realisiert Beiträge für die Sendung 10vor10 am Schweizer Fernsehen und empfängt als Mitglied des Moderationsteams der Radiosendung «persönlich» regelmässig Gäste am Sonntagmorgen zum Livegespräch bei SRF1. Nach langen Jahren als Moderatorin der Sendung 10vor10 hat sie 2017 das Studio verlassen um wieder eigene Beiträge aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu realisieren. Zudem vertritt sie Barbara Lüthi in unregelmässigen Abständen als Moderatorin der Fersehsendung «Club». Daniela Lager lebt mit ihrer Familie in der Stadt Zürich, sie hat zwei Kinder im Teenageralter.

 

Rebekka Reinhard

Rebekka Reinhard ist promovierte Philosophin, Key Note Speaker und TEDx Speaker. Bekannt wurde sie als Redakteurin der Philosophie-Zeitschrift Hohe Luft und als SPIEGEL-Bestseller Autorin (u. a. „Die Sinn-Diät“ und „Würde Platon Prada tragen?“). Zuletzt veröffentlichte sie ihren sechsten Buchtitel „Kleine Philosophie der Macht (nur für Frauen)“ und „Nachdenkzeit 2018: 365 philosophische Denkanstösse“.

Georges T. Roos

Georges T. Roos beschäftigt sich professionell seit 20 Jahren mit den strategischen Zukunftsherausforderungen von Unternehmen und Organisationen. Er ist der führende Zukunftsforscher der Schweiz, bekannt als inspirierender Vortragsredner zu disruptiven Szenarien, Megatrends, Wertewandel und strategischer Zukunftsfitness. Er ist Gründer und Leiter des privaten Zukunfts-Think Tanks ROOS Trends&Futures. Überdies ist er Gründer und Direktor der European Futurists Conference Lucerne und Mitglied des Vorstandes von swissfuture – Schweizer Vereinigung für Zukunftsforschung.

Er ist Vater von zwei Kindern.

Tatjana Strobel

Unter ihrer Dachmarke INSIDE PERSONALITY (IP) hat Tatjana Strobel eine einzigartige „Fingerabdruck“ Methode entwickelt: Mit dem IP Analysekonzept ist es möglich, Menschen individuell von innen und aussen zu betrachten, demzufolge ganzheitlich zu analysieren und
Hilfestellung zu geben – ohne sie zu bewerten. Tatjana Strobel hat sich früh mit dem Thema Wirkung und Auswirkung auseinandergesetzt. Sie arbeitete nach ihrem Studium als Verkaufsleiterin und Sales Managerin in der Luxusgüter- und Kosmetik-Industrie. In dieser Zeit eignete sie sich ihr umfassendes Know-how zum Thema Physiognomie an. 2008 machte sich Tatjana Strobel mit ihrer Coaching-Firma und ihrer TS Methode der Physiognomie selbständig. Seitdem gibt sie Seminare, hält Vorträge, agiert als freie Trainerin für internationale Unternehmen und veröffentlicht Bücher zur TS Methode. Tatjana Strobel lebt in Zürich.

Dr. Esther Girsberger

Durch ihre langjährige Medienerfahrung, unter anderem als Tages-Anzeiger-Chefredaktorin, hat Esther Girsberger ein sehr breites Beziehungsnetz aufgebaut, auch zu bekannten Persönlichkeiten und wichtigen Meinungsmachern. Sie ist promovierte Juristin, langjährige Journalistin und Moderatorin von politischen, wissenschaftlichen und kulturellen Fachveranstaltungen. Dadurch bleibt sie am Puls der Zeit, was die Konzeption von Veranstaltungen betrifft. Seit November 2014 ist Esther Girsberger Inhaberin und Geschäftsführerin von speakers.ch AG.

Marta Kwiatkowski Schenk

An der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften und an der Zürcher Hochschule der Künste absolvierte sie den Master in Advanced Studies in Customer Relationship Management (CRM) und den Master of Advanced Studies in Curating.

Sie hat verschiedene leitende Funktionen im Marketing der Schweizerischen Bundesbahnen SBB und davor in der Softwarebranche besetzt. Zuletzt war sie Leiterin Marketing Konzern bei der SBB. In diesen Funktionen setzte sie sich überwiegend mit kundenzentrierten Themen wie Bedürfnissen, Verhaltenspräferenzen, Loyalität, Vertrauen und Anreizmodellen auseinander. Sie war federführend in verschiedenen strategischen Projekten zur Kundenorientierung in Marketing, Vertrieb und Kommunikation. Sie analysiert gesellschaftliche, technologische sowie wirtschaftliche Veränderungen.

Dr. Dr. Cay von Fournier

Er ist Unternehmer, Arzt, Trainer und Buchautor. Sein großes ­Thema als promovierter Betriebswirt und ­Mediziner: Wie man durch gesunde Unternehmens­führung nachhaltig Werte schafft. Für ihn gehören dazu gelebte Werte ebenso wie eine gesunde Lebensweise. Nur so können Unternehmen und Menschen dauerhaft ­erfolgreich sein. Seit 2002 führt Cay von Fournier das SchmidtColleg. Dort bietet er mit »Unternehmer­Energie« ein ganzheitliches Führungssystem mit praxiserprobten Werkzeugen. Gerade im Mittelstand hat es sich vielfach bewährt.

Zu seinen Kunden (Seminare und Vorträge) zählen Burda Media, Vodafone, E/D/E, MARITIM, AOK, ­Sparkassen, Volksbanken, WALTER KNOLL, Lufthansa Systems Group, Mövenpick, REWE, SEAT, Wella und zahlreiche mittelständische Unternehmen.

Christine Kranz

Seit über 25 Jahren coacht Christine Kranz Top Executives und begleitet Konzerne wie voestalpine Edelstahl GmbH oder Eli Lilly & Co in Leadership Development Programmen. Dabei arbeitet die Liechtensteinerin mit der von ihr entwickelten weltweit führenden Reflexionsmethode. Ihr Fokus ist nachhaltige Potenzialentwicklung und sie erreicht dies mit Meisterwerken von Monet, Kahlo und Rembrandt. Zum Beispiel nutzt sie die Kraft der Archetypen als Spiegel für weibliche Führung. In der Reflexion der eigenen Assoziationen zu weltberühmten Meisterwerken liegt der Schlüssel für bahnbrechende Erkenntnisse. Christine Kranz ist Autorin mehrerer Reflexionsbücher und Gastdozentin an verschiedenen Hochschulen und Universitäten. Die Vorträge des Reflexions-kompetenz-Profis beeindrucken, berühren und stärken die individuelle Entwicklung langfristig.

Astrid von Stockar

Als leidenschaftliche Journalistin, Produzentin und Moderatorin macht Astrid von Stockar seit 20 Jahren Samstagabendsendungen wie «Casa Nostra» mit Kurt Aeschbacher fürs Schweizer Fernsehen, dreht Dokumentarfilme und Reportagen, moderiert und produziert Reisesendungen wie «Traumziel» und «EinfachLuxuriös», produziert die Diskussionsrunde «Club» und die Talkshow «Aeschbacher», kommentiert royale Hochzeiten in Schweden und England. Seit Juni 2015 interviewt sie wöchentlich vor laufender Kamera Gäste in ihrem Auto («Sonntagsfahrt») und schreibt darüber im «Sonntagsblick». 2015 gründete Astrid von Stockar die Filmproduktions-gesellschaft «Filmsociety», um auch für Firmen und Stiftungen Auftragsfilme produzieren zu können.

Patrick Warnking

Seit 2011 ist Patrick Warnking Country Director Google Schweiz. Von 2007 bis 2010 hat er mehrere Teams für Medien, Games, Entertainment und Classified bei Google in Deutschland geleitet. Vor Google hat er 10 Jahre den Aufbau von Digital bei der KirchGruppe und bei ProSiebenSat1 Media AG begleitet – zuletzt als Commercial Director für Digital.

Stationen der Ausbildung waren Bankkaufmann, Diplom-Kaufmann, Internationales MBA in Berlin, Mailand, New York und Stanford Executive Program. Im Rahmen von Ausbildung und Jobs hat Patrick Warnking in Deutschland, USA, Italien und der Schweiz gelebt.

Dr. Marco Salvi

Marco Salvi ist Ökonom und Projektleiter bei Avenir Suisse, der Think tank der Schweizer Wirtschaft. Er hat an der Universität Zürich Ökonomie studiert und an der EPFL Lausanne doktoriert. Bei Avenir Suisse betreut er das Dossier Gleichstellung und ist Herausgeber der Studie «Gleichstellung: Warum der Arbeitsmarkt nicht versagt». Er ist zudem Dozent für Volkswirtschaftslehre an der ETHZ und an der Universität Zürich.

Maja Storch

Geb. 1958, ist Inhaberin und wissenschaftliche Leiterin des Instituts für Selbstmanagement und Motivation Zürich (ISMZ), einem Spin-off der Universität Zürich. Zusammen mit Dr. Frank Krause hat sie das Zürcher Ressourcen Modell ZRM entwickelt, ein wissenschaftlich fundiertes Selbstmanagement-Training. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Motivation, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstmanagement, Ressourcenaktivierung, Training und Coaching.

Zu ihren Themen hat sie zahlreiche wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Publikationen verfasst. Sie ist Herausgeberin der ZRM-Bibliothek im Huber Verlag.